LehmbruckMuseum Duisburg – Konzert Adam Noidlt Missiles IV

Lehmbruck-Museum – Konzert Adam Noidlt Missiles IV
1969 Gründung “padlt noidlt” Musik Theater Performance in Zusammenarbeit mit Mike Jansen
1970 Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz
1972 Studium an der Musikhochschule Köln
Gründung “Kölner Jazztrio” mit Andreas Lumpp und Reiner Linke
arbeitet mit “constellation” Theo Kierdorf und Ulrich Stollenwerk
1975-77 arbeitet mit “third eye”
Solo-LP “Knispel Nie”
1976-78 Organisation und Durchführung der 3 “padlt noidlt” Festivals in Graz mit Mike Hentz
1979 Kapellmeister des “padlt noidlt – Das wahnsinnige Orchester” des Zirkus Roncalli
Aktivierung des Künstlernamens “adam noidlt”
Mitglied des Michael Sell “contemporary music ensemble”
1980 Gründung der Gruppe “Klimarkant” mit Reiner Winterschladen, Michael Heupel, Markus Wienstroer, Walfried Böcker, Lutz Köllges
1981 Ausbildung als Steuermann und Sozialpädagoge an Bord des Segelschulschiffes “Sigandor” bei Ulrich Roessner
1982 Gründung der Gruppe “Aernschd Born Störfall” in Basel
1983 Entwurf und Ausführung “Restaurant für die sieben Sinne” (Regie: Almuth Wegner)
Gründung der Gruppe “härte 10” -erstes Album- wird jüngstes Kind der WDR-Stadtmusik
1984 Leitung des Orchesters des Zirkus Katharina
(SPD – Europawahl – Campagne)
Uraufführung Märthyrion – erstes wild conducting
1985 New Jazz-Festival-Conference Moers
2tes Album “härte 10”
Durchführung des Projektes “food machine” in New York
1986 Gründung des Cybernetic-Ensembles “adam noidlt intermission”
Teilnahme an der Eröffnung der Philharmonie Köln
1987 3 Monate Akteur & Drummer in “ecole de buffons” (grand huit Rennes) Musik: Michael Riessler
3tes Album härte 10 – Goethe-Tournee durch Brasilien
Verleihung des Kulturförderpreises (Düsseldorf)
“adam noidlt intermission”: eröffnet die “Dokumenta 8” in Kassel…
Performances mit 40 Künstlern über 3 Tage
1988 Kompositionsauftrag “Vater R(h)ein” mit Mike Herting
Goethe-Institut sendet “härte 10” nach Seoul zur Olympiade
Gründung des Percussion-Ensembles “last tests” (WDR)
Portrait “Köllges” im Landesspiegel (West 3)
Gründung des “Michael Riessler- Frank Köllges-Duo”
“adam noidlt intermission”: 1. “Jim Whiting-Show” in Köln
WDR-Produktion “Kabylon” (West 3)
1989 Solistische Arbeiten mit der “Brotmaschine”
verschiedene Auftritte mit Thomas Kling (Dumont)
Trommeln für Uli Tukur (CBS)
Planung und Durchführung der Pilotsendung “Planetenfahrer” (West 3)
“adam noidlt intermission”: ständige Spielplätze in Köln, Düsseldorf, Basel
12.06.1989 Portrait (West 3)
2. “Jim Whiting-Show” in Berlin (RTL, Galerie Littmann)
1990
Deutschland-Tournee mit Uli Tukur
Dance-Painting-Performances mit Barbara Heinisch & Chris Park
Duo-Konzerte mit Gunter Hampel
06.05.1990 Requiem für Ingo Kümmel
Eröffnung Schloss Morsbroich
Mitarbeit “Offshow” (West3)
Eröffnungen diverser Kunstausstellungen für Gisela Kleinlein, Ute Langanky
Mitglied der “pata-masters” Jazzfestival Leverkusen
aja teddy addey und frank köllges-duo
“into the light” – Andreas Lumpp, Enrike Dias, Frank Köllges
1991

WDR-CD-Produktion Riessler- Köllges- Duo
Gründung Köllges- Herting- Duo Evergreens neu präsentiert
drums off chaos mit Liebezeit, Linke, Tsangaris
“Romeo und Julia” mit Achim Krämer Schauspiel Bonn
Einladung zum Berliner Jazz-Fest mit “dance de buffons”
Einladung zum Leverkusener Jazz-Festival mit dem pata-orchester
“Die Prozessin auf der Konzerbse 2” ( Bagger-Performance mit Chris Parker )
1992

Musikalische Leitung von Walter Stehlings erstem “Meine Fresse Club”
EMI-Produktion “solo plaat” mit Jürgen Zeltinger, Wolfgang Niedecken
West 3-Produktion “Wir sind dufte” (Hinrich Franck)
“pata-masters” – Europa-Tour (Jazzhaus Köln)
“adam noidlt intermission”: Einladung in die Kölner Philharmonie
Einladung Landeskulturtage Troisdorf
Einladung Jazzfest Unna
Planung und Durchführung des Projektes “Art-Tour-Rheinstein” zur Eröffnung der Art-Basel 23; es entsteht eine Filmdokumentation für West 3 und Arte von Ernst Jürgens
1993
freie Sprechertätigkeit bei Vox-TV
Mitglied bei L K W (Leis Köllges Walter)
Mitglied bei “Maria und die Dischleids”
Gründung des “Shining-Club” in Düsseldorf
Gründung der “para-transmit-orchester” Lissabon und Moers
weitere CD mit dem “pata orchester”
Goethe sendet “Riessler- Köllges-Duo” nach Atlanta und Miami (Composers Forum)
“adam noidlt intermission”: Eröffnung Modehaus Beck (Köln) Gesine Moritz-Modenschau (E-Werk)
“Drunter und Drüber” im Rahmen der Art Cologne
– einwöchige U-Bahnfahrt durch Köln mit abschliessendem Konzert in der Philharmonie
1. Einladung zum Festival Moers
1994

“Brotmaschine” in den Mitternachtsspitzen (West 3)
Eröffnung “Jagenberg” Düsseldorf
Stummfilmbeschallungen mit L K W
Arbeiten mit Thomas Kling, Barbara Heinisch, Manos Tsangaris, Thomas Witzmann
“para-transmit-orchester” Nr. 2 in Moers
“adam noidlt intermission”: Beschallung Schloss Homburg und Wupper-Ufer Leichlingen
Einladung zum Stadtfest Bielefeld
Gestaltung der Eröffnungsgala zur “25. Art Basel”
Einladung zu den Mitternachtsspitzen (West 3)
Eröffnung des Kaarster Rathauses
2. Einladung zum Festival Moers
1995
Musikalische Leitung der Medien-Talkshow “Palazzo” mit Bettina Böttinger (West 3)
Musikalische Leitung “Sommernachtstraum” ´ein internationaler Shakespeare´
(Regie Karin Beier) Schauspielhaus Düsseldorf
Verleihung des “Goldenen Amadeus” (Wettbewerb Musik Kreativ)
“para-transmit-orchester” Nr. 3 in Moers
“adam noidlt intermission”: Finalgestaltung der “Ratsturm-Wiedereröffnung” zu Köln
Preview zur anstehenden Ballonfahrt
in der Kölner Philharmonie Motto: “hebt ab”
1996
Musikalische Leitung mit Achim Krämer “Was Ihr wollt” (Regie Karin Beier) Schauspielhaus Hamburg
“Sommernachtstraum”-Gastspiele in Berlin (Theater-Festival), Bukarest, Krakau, Hamburg
Mitwirkung auf der neuen “Horst Grabosch-Alltage”
Kurator für Finalgestaltungen der “Mitternachtsspitzen” (West 3)
Solo-CD “sweet nightmares”
Lyrikperformance mit Thomas Kling im Malkasten Düsseldorf
Kuratorium mit Peter Kowald für Reihe “on stage” im Malkasten D´dorf
Vereinung des Jugendsinfonieorchesters der “Rheinischen Musikschule” zu Köln, des “para-transmit-orchesters”
und der “adam noidlt intermission” zum Thema “Franzzendentale” beim 25ten Moers Festival (CD!)
solo in der Raketenstation und beim “Meine Fresse-Club”
“adam noidlt intermission”: im Forum Wasserturm Meerbusch
1997
Musikalische Leitung “The Tempest” ´ein internationaler Shakespeare´ (Regie Karin Beier) Schauspiel Köln
” toscana emotions ” (CD Köllges solo)
” bit´n thru ” – the nailknippers – (CD Köllges-Morgan – Duo)
Einladung zur Produktion “Die Welt ist immer wieder schön” mit Dirk Raulf (CD !)
Vorbereitung “Die Planetenfahrer” mit Klaus Littmann (Kulturprojecte Basel)
Einladung zur “Performance-Conference” nach Bangkok
“adam noidlt intermission”: Eröffnung des “Niederrheinischen Herrensitz-Spectakels”
Solo im Diözesanmuseum Köln
1998
Musikalische Leitung “Madschnun al Malik-der Narr des Königs” von Michael Roes (Regie : Kazuko Watanabe)
1999
Musikalische Leitung “MOMO” (Michael Ende) Kinder und Jugendtheater Düsseldorf
Zusammenarbeit mit Camilla Hoitenga Köln Kunstsalon (west 3)
“Schlagzeug und Lyrik” mit Thomas Kling in Dresden im Rahmen der “100-Jahre Erich Kästner”
Eröffnung der 1. Konstanzer Literaturtage: Köllges zelebriert Kling´s “Wolkenstein”
Musikalische Leitung “Rashomon” (Regie K. Watanabe) New National Theater Tokio
Köllges´ “Freie Wildbahn – 33 X 12h” – Installation in der Kultkneipe “Rheinländer” in Zusammenarbeit mit Matthias Niese
Ausstellungseröffnung von Gisela Kleinlein (Frank Köllges, Manos Tsangaris im Duo)
“Dada-Lesung” im Media Park Köln mit Elisabeth Clark-Hasters und Anja Niederfahrenhorst
Musikalische Leitung “Pneu” (Choreografie Esther von der Fuhr) Companie Irenen K
Musikalische Leitung “Sittenbilder” Companie DIN A 13 (Choreografie Gerda KÖNIG und Elisabeth Clark-Hasters)
15.08.1999 Geburtstag der “adam noidlt missiles” am “Tag der offenen Tür” in der Philharmonie Köln in Zusammenarbeit mit Rheinländer – Ingo Fertig, Matthias Niese, Uwe Haack und Nadja Schmalenberg-Köllges.
ab 2000
Solo im Chins
Solo in der Christuskirche im Rahmen der Möbelmesse
Lyrikperformance mit Thomas Kling beim Psychologenverband
Eröffnungskonzert für eine Benefizausstellung mit Mike Jansen bei Erhardt Klein für Achim Duchow
Radio mit Dirk Raulf Sprechen für den WDR
“Sittenbilder” mit Din A 13
“Die Steine der Singenden” von Günter Öllers in Maria Laach
“Karas Krähen” in der Feuerwache
Gründung “Modern Percussion Quintett” (Hans Kanty – Achim Krämer – Frank Köllges – Peter Eisold – Martin Blume) (CD)
Duo mit Jan Klare in Vreden
Mit dem “Pata-Orchester” und den “Pata Bluechips” im Rahmen der “Trienale”
Solo beim “Forum 2000” im Düsseldorfer Ibach-Saal
Lecture-Demonstration im Rheinländer
Mit Ferro-Gibbs-Schultheiss-Depuis Performances anlässlich “25 Jahre Gallerie Meier Kitzbühl”
Kompositionsauftrag für Schüler des Humboldgymnasiums Köln
Kompositionsauftrag für Schüler im Rahmen des Response-Projektes Düsseldorf
Sounderstellung für Pilotfilm mit M. Tsangaris und S. Stockhausen
“Die Steine der Singenden” im TV-Portrait von Günter Oellers
Tanzproduktion “Din A 13” Thema “Sehnsucht”
Spektakel auf dem Wienerplatz zu Köln “Wie spielt die Musik” mit den Adam Noidlt Missiles (CD)
Mitarbeit Produktion “Enzyklopädia” von Theo Ertel
Wiederaufnahme “Pneu” von Esther von der Fuhr
Ausbildung von Sinneskellnern im Rahmen des Festes “100 Jahre BBG” mit integriertem Maschinen-Konzert (CD)
Solo in der Galeria am Wienerplatz
Festgestaltung für Burkhardt und Trinkaus in der Gebläsehalle Duisburg mit Ramesh Shotham und Hayden Chisholm
Performance mit Knopp Ferro in der Zeche Karl, Essen

http://www.rheinlaender.de/2008_bands/frank_koellges.htm

Mitternachtsspitzen WDR mit padlt noidlt und Thomas Kling

One Screen App:


Scroll Screen App:

LehmbruckMuseum Duisburg – Konzert Adam Noidlt Missiles III

Lehmbruck-Museum – Konzert Adam Noidlt Missiles III

1997
Musikalische Leitung “The Tempest” ´ein internationaler Shakespeare´ (Regie Karin Beier) Schauspiel Köln
” toscana emotions ” (CD Köllges solo)
” bit´n thru ” – the nailknippers – (CD Köllges-Morgan – Duo)
Einladung zur Produktion “Die Welt ist immer wieder schön” mit Dirk Raulf (CD !)
Vorbereitung “Die Planetenfahrer” mit Klaus Littmann (Kulturprojecte Basel)
Einladung zur “Performance-Conference” nach Bangkok
“adam noidlt intermission”: Eröffnung des “Niederrheinischen Herrensitz-Spectakels”
Solo im Diözesanmuseum Köln
1998
Musikalische Leitung “Madschnun al Malik-der Narr des Königs” von Michael Roes (Regie : Kazuko Watanabe)
1999
Musikalische Leitung “MOMO” (Michael Ende) Kinder und Jugendtheater Düsseldorf
Zusammenarbeit mit Camilla Hoitenga Köln Kunstsalon (west 3)
“Schlagzeug und Lyrik” mit Thomas Kling in Dresden im Rahmen der “100-Jahre Erich Kästner”
Eröffnung der 1. Konstanzer Literaturtage: Köllges zelebriert Kling´s “Wolkenstein”
Musikalische Leitung “Rashomon” (Regie K. Watanabe) New National Theater Tokio
Köllges´ “Freie Wildbahn – 33 X 12h” – Installation in der Kultkneipe “Rheinländer” in Zusammenarbeit mit Matthias Niese
Ausstellungseröffnung von Gisela Kleinlein (Frank Köllges, Manos Tsangaris im Duo)
“Dada-Lesung” im Media Park Köln mit Elisabeth Clark-Hasters und Anja Niederfahrenhorst
Musikalische Leitung “Pneu” (Choreografie Esther von der Fuhr) Companie Irenen K
Musikalische Leitung “Sittenbilder” Companie DIN A 13 (Choreografie Gerda KÖNIG und Elisabeth Clark-Hasters)
15.08.1999 Geburtstag der “adam noidlt missiles” am “Tag der offenen Tür” in der Philharmonie Köln in Zusammenarbeit mit Rheinländer – Ingo Fertig, Matthias Niese, Uwe Haack und Nadja Schmalenberg-Köllges.
ab 2000
Solo im Chins
Solo in der Christuskirche im Rahmen der Möbelmesse
Lyrikperformance mit Thomas Kling beim Psychologenverband
Eröffnungskonzert für eine Benefizausstellung mit Mike Jansen bei Erhardt Klein für Achim Duchow
Radio mit Dirk Raulf Sprechen für den WDR
“Sittenbilder” mit Din A 13
“Die Steine der Singenden” von Günter Öllers in Maria Laach
“Karas Krähen” in der Feuerwache
Gründung “Modern Percussion Quintett” (Hans Kanty – Achim Krämer – Frank Köllges – Peter Eisold – Martin Blume) (CD)
Duo mit Jan Klare in Vreden
Mit dem “Pata-Orchester” und den “Pata Bluechips” im Rahmen der “Trienale”
Solo beim “Forum 2000” im Düsseldorfer Ibach-Saal
Lecture-Demonstration im Rheinländer
Mit Ferro-Gibbs-Schultheiss-Depuis Performances anlässlich “25 Jahre Gallerie Meier Kitzbühl”
Kompositionsauftrag für Schüler des Humboldgymnasiums Köln
Kompositionsauftrag für Schüler im Rahmen des Response-Projektes Düsseldorf
Sounderstellung für Pilotfilm mit M. Tsangaris und S. Stockhausen
“Die Steine der Singenden” im TV-Portrait von Günter Oellers
Tanzproduktion “Din A 13” Thema “Sehnsucht”
Spektakel auf dem Wienerplatz zu Köln “Wie spielt die Musik” mit den Adam Noidlt Missiles (CD)
Mitarbeit Produktion “Enzyklopädia” von Theo Ertel
Wiederaufnahme “Pneu” von Esther von der Fuhr
Ausbildung von Sinneskellnern im Rahmen des Festes “100 Jahre BBG” mit integriertem Maschinen-Konzert (CD)
Solo in der Galeria am Wienerplatz
Festgestaltung für Burkhardt und Trinkaus in der Gebläsehalle Duisburg mit Ramesh Shotham und Hayden Chisholm
Performance mit Knopp Ferro in der Zeche Karl, Essen
http://www.rheinlaender.de/2008_bands/frank_koellges.htm
Frank Köllges 60ster Geburtstag
Am 18.11. diesen Jahres wäre Frank Köllges sechzig Jahre alt geworden. Zu Ehren und in Gedenken an den am Neujahrstag diesen Jahres gestorbenen großen Musiker und Künstler versammeln sich an diesem Tag seine Musiker- und Künstlerkollegen, Weggefährten und Freunde aus allen Schaffensphasen um ihn mit Konzerten, Interventionen und Würdigungen zu feiern und an ihn zu denken. Über diesen Tag werden in musikalischen Programmen, Performativem, Skulpturalem und Bildmaterial der Geist von Köllges Wirken lebendig gehalten.
Der Gastronomiebereich des Stadtgartens wird zum Gebiet performativer und improvisatorischer Interventionen und zum Ausstellungsraum einer Photo- und Videoausstellung, die Frank Köllges und sein Schaffen portraitiert.
http://www.stadtgarten.de/?m=event&id=5207

Adam Noidlt Missilesim im Rheinländer u. Lyrikperformance

One Screen App:


Scroll Screen App:

LehmbruckMuseum Duisburg – Konzert Adam Noidlt Missiles II

Lehmbruck-Museum – Konzert Adam Noidlt Missiles I

1991

WDR-CD-Produktion Riessler- Köllges- Duo
Gründung Köllges- Herting- Duo Evergreens neu präsentiert
drums off chaos mit Liebezeit, Linke, Tsangaris
“Romeo und Julia” mit Achim Krämer Schauspiel Bonn
Einladung zum Berliner Jazz-Fest mit “dance de buffons”
Einladung zum Leverkusener Jazz-Festival mit dem pata-orchester
“Die Prozessin auf der Konzerbse 2” ( Bagger-Performance mit Chris Parker )
1992

Musikalische Leitung von Walter Stehlings erstem “Meine Fresse Club”
EMI-Produktion “solo plaat” mit Jürgen Zeltinger, Wolfgang Niedecken
West 3-Produktion “Wir sind dufte” (Hinrich Franck)
“pata-masters” – Europa-Tour (Jazzhaus Köln)
“adam noidlt intermission”: Einladung in die Kölner Philharmonie
Einladung Landeskulturtage Troisdorf
Einladung Jazzfest Unna
Planung und Durchführung des Projektes “Art-Tour-Rheinstein” zur Eröffnung der Art-Basel 23; es entsteht eine Filmdokumentation für West 3 und Arte von Ernst Jürgens
1993
freie Sprechertätigkeit bei Vox-TV
Mitglied bei L K W (Leis Köllges Walter)
Mitglied bei “Maria und die Dischleids”
Gründung des “Shining-Club” in Düsseldorf
Gründung der “para-transmit-orchester” Lissabon und Moers
weitere CD mit dem “pata orchester”
Goethe sendet “Riessler- Köllges-Duo” nach Atlanta und Miami (Composers Forum)
“adam noidlt intermission”: Eröffnung Modehaus Beck (Köln) Gesine Moritz-Modenschau (E-Werk)
“Drunter und Drüber” im Rahmen der Art Cologne
– einwöchige U-Bahnfahrt durch Köln mit abschliessendem Konzert in der Philharmonie
1. Einladung zum Festival Moers
1994

“Brotmaschine” in den Mitternachtsspitzen (West 3)
Eröffnung “Jagenberg” Düsseldorf
Stummfilmbeschallungen mit L K W
Arbeiten mit Thomas Kling, Barbara Heinisch, Manos Tsangaris, Thomas Witzmann
“para-transmit-orchester” Nr. 2 in Moers
“adam noidlt intermission”: Beschallung Schloss Homburg und Wupper-Ufer Leichlingen
Einladung zum Stadtfest Bielefeld
Gestaltung der Eröffnungsgala zur “25. Art Basel”
Einladung zu den Mitternachtsspitzen (West 3)
Eröffnung des Kaarster Rathauses
2. Einladung zum Festival Moers
1995
Musikalische Leitung der Medien-Talkshow “Palazzo” mit Bettina Böttinger (West 3)
Musikalische Leitung “Sommernachtstraum” ´ein internationaler Shakespeare´
(Regie Karin Beier) Schauspielhaus Düsseldorf
Verleihung des “Goldenen Amadeus” (Wettbewerb Musik Kreativ)
“para-transmit-orchester” Nr. 3 in Moers
“adam noidlt intermission”: Finalgestaltung der “Ratsturm-Wiedereröffnung” zu Köln
Preview zur anstehenden Ballonfahrt
in der Kölner Philharmonie Motto: “hebt ab”
1996
Musikalische Leitung mit Achim Krämer “Was Ihr wollt” (Regie Karin Beier) Schauspielhaus Hamburg
“Sommernachtstraum”-Gastspiele in Berlin (Theater-Festival), Bukarest, Krakau, Hamburg
Mitwirkung auf der neuen “Horst Grabosch-Alltage”
Kurator für Finalgestaltungen der “Mitternachtsspitzen” (West 3)
Solo-CD “sweet nightmares”
Lyrikperformance mit Thomas Kling im Malkasten Düsseldorf
Kuratorium mit Peter Kowald für Reihe “on stage” im Malkasten D´dorf
Vereinung des Jugendsinfonieorchesters der “Rheinischen Musikschule” zu Köln, des “para-transmit-orchesters”
und der “adam noidlt intermission” zum Thema “Franzzendentale” beim 25ten Moers Festival (CD!)
solo in der Raketenstation und beim “Meine Fresse-Club”
“adam noidlt intermission”: im Forum Wasserturm Meerbusch
http://www.rheinlaender.de/2008_bands/frank_koellges.htm

1969 gründete Köllges mit Mike Jansen die “padlt noidlt” Performance-Gruppe. Zwischen 1970 und 1975 studierte er an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und der Hochschule für Musik Köln. In dieser Zeit spielte er mit Frédéric Rabold. Mit Rainer Linke und Andy Lumpp gründete er 1975 das “Kölner Jazz-Trio”. In den Folgejahren führte er drei Festivals mit seiner Gruppe durch und wurde 1979 Kapellmeister von “padlt noidlt – Das …

Köllges verband eine innige Kollegenschaft mit dem Lyriker Thomas Kling – und wenn beide auf der Raketenstation Hombroich auftraten, ahnte man: Der Mann musste nach draußen. In einem Raum zu sein und bleiben zu müssen, das hätte diesen maximal freien Geist maximal beunruhigt. Nach seiner langen Krebskrankheit ist Köllges jetzt, 59-jährig, gezwungenermaßen an einem Ort der Ruhe angekommen. Diese Ruhe möge ihm, dem Getriebenen, Frieden bringen.
http://www.rp-online.de/regionales/der-freie-geist-zum-tod-von-frank-koellges-1.2662198

Noidlt Missiles mit Thomas Kling u. Riessler-Köllges-Duo

One Screen App:


Scroll Screen App:

LehmbruckMuseum Duisburg – Konzert Adam Noidlt Missiles I

Lehmbruck-Museum – Konzert Adam Noidlt Missiles I
1969 Gründung “padlt noidlt” Musik Theater Performance in Zusammenarbeit mit Mike Jansen
1970 Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz
1972 Studium an der Musikhochschule Köln
Gründung “Kölner Jazztrio” mit Andreas Lumpp und Reiner Linke
arbeitet mit “constellation” Theo Kierdorf und Ulrich Stollenwerk
1975-77 arbeitet mit “third eye”
Solo-LP “Knispel Nie”
1976-78 Organisation und Durchführung der 3 “padlt noidlt” Festivals in Graz mit Mike Hentz
1979 Kapellmeister des “padlt noidlt – Das wahnsinnige Orchester” des Zirkus Roncalli
Aktivierung des Künstlernamens “adam noidlt”
Mitglied des Michael Sell “contemporary music ensemble”
1980 Gründung der Gruppe “Klimarkant” mit Reiner Winterschladen, Michael Heupel, Markus Wienstroer, Walfried Böcker, Lutz Köllges
1981 Ausbildung als Steuermann und Sozialpädagoge an Bord des Segelschulschiffes “Sigandor” bei Ulrich Roessner
1982 Gründung der Gruppe “Aernschd Born Störfall” in Basel
1983 Entwurf und Ausführung “Restaurant für die sieben Sinne” (Regie: Almuth Wegner)
Gründung der Gruppe “härte 10” -erstes Album- wird jüngstes Kind der WDR-Stadtmusik
1984 Leitung des Orchesters des Zirkus Katharina
(SPD – Europawahl – Campagne)
Uraufführung Märthyrion – erstes wild conducting
1985 New Jazz-Festival-Conference Moers
2tes Album “härte 10”
Durchführung des Projektes “food machine” in New York
1986 Gründung des Cybernetic-Ensembles “adam noidlt intermission”
Teilnahme an der Eröffnung der Philharmonie Köln
1987 3 Monate Akteur & Drummer in “ecole de buffons” (grand huit Rennes) Musik: Michael Riessler
3tes Album härte 10 – Goethe-Tournee durch Brasilien
Verleihung des Kulturförderpreises (Düsseldorf)
“adam noidlt intermission”: eröffnet die “Dokumenta 8” in Kassel…
Performances mit 40 Künstlern über 3 Tage
1988 Kompositionsauftrag “Vater R(h)ein” mit Mike Herting
Goethe-Institut sendet “härte 10” nach Seoul zur Olympiade
Gründung des Percussion-Ensembles “last tests” (WDR)
Portrait “Köllges” im Landesspiegel (West 3)
Gründung des “Michael Riessler- Frank Köllges-Duo”
“adam noidlt intermission”: 1. “Jim Whiting-Show” in Köln
WDR-Produktion “Kabylon” (West 3)
1989 Solistische Arbeiten mit der “Brotmaschine”
verschiedene Auftritte mit Thomas Kling (Dumont)
Trommeln für Uli Tukur (CBS)
Planung und Durchführung der Pilotsendung “Planetenfahrer” (West 3)
“adam noidlt intermission”: ständige Spielplätze in Köln, Düsseldorf, Basel
12.06.1989 Portrait (West 3)
2. “Jim Whiting-Show” in Berlin (RTL, Galerie Littmann)
1990
Deutschland-Tournee mit Uli Tukur
Dance-Painting-Performances mit Barbara Heinisch & Chris Park
Duo-Konzerte mit Gunter Hampel
06.05.1990 Requiem für Ingo Kümmel
Eröffnung Schloss Morsbroich
Mitarbeit “Offshow” (West3)
Eröffnungen diverser Kunstausstellungen für Gisela Kleinlein, Ute Langanky
Mitglied der “pata-masters” Jazzfestival Leverkusen
aja teddy addey und frank köllges-duo
“into the light” – Andreas Lumpp, Enrike Dias, Frank Köllges
http://www.rheinlaender.de/2008_bands/frank_koellges.htm

Der freie Geist: Zum Tod von Frank Köllges
VON WOLFRAM GOERTZ – zuletzt aktualisiert: 05.01.2012 – 02:30
Ganz entspannt fühlte sich Frank Köllges, wenn er in Unruhe war. Er konnte nicht aufhören zu denken, irgendetwas trieb ihn immer um, Neues zu erfinden und Dinge in Gang zu setzen, die am Rande der Vorstellbarkeit auf ihn warteten. Der klingende Frachter nach Basel. Der Betonmischer in Kölns Philharmonie. Die Kapelle des Zirkus Roncalli. Das Containerschiff als Universität. Kurkonzerte im Kölner
Gelegentlich konnte man daran zweifeln, dass Frank Köllges Musiker zwar und zwar ein exzellenter. Er spielte damit, dass alles Musikmachen für ihn Teil eines wahrhaft multimedialen Verständnisses war. Tatsächlich war er aber gelernter Schlagzeuger. 1969 gründete Köllges mit dem Kollegen Mike Jansen die “padlt noidlt Performance-Gruppe” Adam Noidlt war Köllges´ Künstlername. Von 1970 bis 1975 studierte er an den Musikhochschulen in Graz und Köln, und mit Rainer Linke und Andy Lumpp gründete er im Jahr 1975 das Kölner Jazz-Trio.
http://www.rp-online.de/regionales/der-freie-geist-zum-tod-von-frank-koellges-1.2662198

Adam Noidlt Missiles u. padlt noidlt im Köllges-Duo

One Screen App:


Scroll Screen App:

adam noidlt Frank Köllges intermission – Klimarkant

Thomas Kling u. Clark-Hasters zu Erich Kästner Choreografie

Malkasten mit Peter Kowald Köllges-Duo im Fresse-Club

Ulrich Stollenwerk u. Uli Tukur auf Dokumenta 8