Achim Duchow – Haus der Universität -Impress 2

http://www.cultrd.us – Mit Achim Duchow trafen sich einige Personen im Haus der Universität unter Einbindung von Tayfun Belgin, der Gallery Setareh und der Galerie Klein. Thema: Achim Duchow und Kultur Düsseldorf.
Umfassender Artikel in KW49 – http://www.cultrd.tv.
Sound: http://www.cultrd.us/LehmbruckMuseum_…

Presse/Infospiegel:

Veranstalter: Institut für Kunstgeschichte &
http://www.hdu.hhu.de/

Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Hart am Wind Segeln – Ein Abend zu Achim Duchow
Achim Duchow (1948-1993) ist einer der noch wenig bekannten Großen der Gegenwartskunst. Kaum ein Künstler besticht durch ein so facettenreiches und medial vielseitiges OEuvre. Umso verwunderlicher: Sein Werk ist bis heute nicht gänzlich
aufgearbeitet. Am Dienstag, den 28.06.2016 wurde im Haus der Universität daher ein Vortragsabend zu Achim Duchow veranstaltet. Leben und Schaffen werden aus heutiger Perspektive beleuchtet.

Duchow bewegte sich in den siebziger Jahren in Künstlerkreisen rund um den legendären Gaspelshof in Willich. Er lebte und arbeitete kollektiv mit KünstlerInnen wie Sigmar Polke, Katharina Sieverding oder Astrid Heibach. Gemeinsam warfen sie künstlerische Rollenverständnisse und Prinzipien der Urheberschaft über Bord. Trotz der Verbindungen zu Pop Art und Polke & Co. schlug Duchow seinen eigenen Weg ein. Stilistisch breit gefächert,
beschäftigte er sich mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Phänomenen. Dabei näherte er sich den Themen ironisch hinterfragend, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben –
kritisch, avantgardistisch, zeitbezogen.

Duchows Themen und Bildstrategien haben nichts an Aktualität eingebüßt. Über seine kunsthistorische Relevanz diskutieren am Abend langjährige Weggefährten, KünstlerInnen, SammlerInnen, GaleristInnen und KunsthistorikerInnen.

Geplant und organisiert wurde der Abend von Studierenden des Instituts für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität. Die Veranstaltung bildet den Auftakt zu einer großen Ausstellung Ende September in der Setareh Gallery an der Königsallee.

Programm

ab 18.30 Uhr Einstimmung in Bildern
19.00 Uhr Begrüßung durch Jun.-Prof. Dr. Ulli Seegers, HHU
19.15 Uhr Einführung in Leben und Werk durch die Studierenden
Zwei Keynotes zur Aktualität Achim Duchows:
19.30 Uhr Dr. Tayfun Belgin, Osthaus Museum Hagen
19.45 Uhr Dr. Gregor Jansen, KunsthalleDüsseldorf
20.00 Uhr Podiumsdiskussion
mit Dr. Tayfun Belgin, Astrid Heibach, Dr. Gregor Jansen,
Erhard Klein, Prof. Dr. Hartmut Kraft, Emma Nilsson,
Max Schulze, Katharina Sieverding / Moderation: Jörg Jung

Haus der Universität | Ulli Seegers | Achim Duchow Galerie Klein

One Screen App:


Scroll Screen App:

Achim Duchow Galerie Klein Emma Nilsson

Achim Duchow – Haus der Universität – Setareh Gallery – Tayfun Belgin – Kultur Düsseldorf – Jörg Jung

http://www.cultrd.us – Mit Achim Duchow trafen sich einige Personen im Haus der Universität unter Einbindung von Tayfun Belgin, der Gallery Setareh und der Galerie Klein. Thema: Achim Duchow und Kultur Düsseldorf.
Umfassender Artikel in Impressions 2 – http://www.cultrd.tv. in next KW.
Sound: http://www.cultrd.us/LehmbruckMuseum_…

Presse/Infospiegel:

Veranstalter: Institut für Kunstgeschichte &
http://www.hdu.hhu.de/

Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Hart am Wind Segeln – Ein Abend zu Achim Duchow
Achim Duchow (1948-1993) ist einer der noch wenig bekannten Großen der Gegenwartskunst. Kaum ein Künstler besticht durch ein so facettenreiches und medial vielseitiges OEuvre. Umso verwunderlicher: Sein Werk ist bis heute nicht gänzlich
aufgearbeitet. Am Dienstag, den 28.06.2016 wurde im Haus der Universität daher ein Vortragsabend zu Achim Duchow veranstaltet. Leben und Schaffen werden aus heutiger Perspektive beleuchtet.

Duchow bewegte sich in den siebziger Jahren in Künstlerkreisen rund um den legendären Gaspelshof in Willich. Er lebte und arbeitete kollektiv mit KünstlerInnen wie Sigmar Polke, Katharina Sieverding oder Astrid Heibach. Gemeinsam warfen sie künstlerische Rollenverständnisse und Prinzipien der Urheberschaft über Bord. Trotz der Verbindungen zu Pop Art und Polke & Co. schlug Duchow seinen eigenen Weg ein. Stilistisch breit gefächert,
beschäftigte er sich mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Phänomenen. Dabei näherte er sich den Themen ironisch hinterfragend, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben –
kritisch, avantgardistisch, zeitbezogen.

Duchows Themen und Bildstrategien haben nichts an Aktualität eingebüßt. Über seine kunsthistorische Relevanz diskutieren am Abend langjährige Weggefährten, KünstlerInnen, SammlerInnen, GaleristInnen und KunsthistorikerInnen.

Geplant und organisiert wurde der Abend von Studierenden des Instituts für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität. Die Veranstaltung bildet den Auftakt zu einer großen Ausstellung Ende September in der Setareh Gallery an der Königsallee.

Programm

ab 18.30 Uhr Einstimmung in Bildern
19.00 Uhr Begrüßung durch Jun.-Prof. Dr. Ulli Seegers, HHU
19.15 Uhr Einführung in Leben und Werk durch die Studierenden
Zwei Keynotes zur Aktualität Achim Duchows:
19.30 Uhr Dr. Tayfun Belgin, Osthaus Museum Hagen
19.45 Uhr Dr. Gregor Jansen, KunsthalleDüsseldorf
20.00 Uhr Podiumsdiskussion
mit Dr. Tayfun Belgin, Astrid Heibach, Dr. Gregor Jansen,
Erhard Klein, Prof. Dr. Hartmut Kraft, Emma Nilsson,
Max Schulze, Katharina Sieverding / Moderation: Jörg Jung

Achim Duchow | Katharina Sieverding | Setareh Gallery T. Belgin

One Screen App:


Scroll Screen App:

Gaspelshof Tayfun Belgin Prof. Dr. Hartmut Kraft Sigmar Polke