Schwarz Grün Rathaus Düsseldorf OB Europa Wahl Dirk Elbers Miriam Koch Thomas Geisel

Die Wahl in Düsseldorf brachte Zuwächse für Grün, so dass eine Schwarz Grün Koalition im Rathaus Düsseldorf um Dirk Elbers, Miriam Koch und Thomas Geisel denkbar wäre. Auch die Europa und OB Wahl verlief spannend.

Am Sonntag, den 25. Mai 2014 waren die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, den Rat, die Bezirksvertretungen der 10 Stadtbezirke und eine neue Oberbürgermeisterin bzw. einen neuen Oberbürgermeister für die Landeshauptstadt Düsseldorf zu wählen. Am gleichen Tag fand die Europawahl und die Integrationsratswahl statt.

https://www.duesseldorf.de/wahlen/die_wahlen/kommunalwahl/index.shtml
http://wep.itk-rheinland.de/prod/eukw_2014/05111000/html5/

Elbers muss in Stichwahl gegen Geisel
Der CDU-Amtsinhaber Dirk Elbers erhält im ersten Wahlgang 46,1 Prozent. Sein Konkurrent Thomas Geisel (SPD) bringt es auf knapp 38 Prozent. Die Entscheidung fällt am 15. Juni. Für den Stadtrat ist Schwarz-Grün Favorit. Von Uwe-Jens Ruhnau

Erst in drei Wochen entscheidet sich, wer neuer Oberbürgermeister von Düsseldorf wird. Dirk Elbers (CDU) hat sein Ziel verfehlt, im ersten Wahlgang seinen SPD-Konkurrenten Thomas Geisel zu schlagen. Elbers erhielt 46,1 Prozent, Geisel 37,9 Prozent. Ministerpräsident Hannelore Kraft gratulierte ihrem Parteifreund am Abend persönlich auf dem Schiff MS Düsseldorf. Sie habe “immer damit gerechnet, dass Thomas Geisel in die Stichwahl kommt”.

Der Herausforderer hatte sich zuvor bei seinen Anhängern bedankt. “Ich bin glücklich und überwältigt vom Empfang meiner Partei. Das Ergebnis hat mich nicht völlig überrascht, ich hätte aber nicht einen so knappen Abstand zu Herrn Elbers erwartet.”

Die Düsseldorfer erwartet nun ein auf zwei Personen zugespitzter Wahlkampf. Die Ausgangsposition war gestern Abend auf den Gesichtern abzulesen: Während Geisel strahlte, machte Elbers ernste Miene. Er hatte im Vergleich zu 2008 (59,7 Prozent) mehr als 13 Prozentpunkte verloren, aber er gab sich kämpferisch. Die CDU habe alle Wahlen des Tages gewonnen. “Und wenn die kleinen Parteien bei der Stichwahl keine Rolle mehr spielen, werden wir sehen, wo Thomas Geisel ist — dann ist er weg.” Elbers sagte, er halte sein Ergebnis für gut. “Jetzt kommt es darauf an, dass wir unsere Wähler mobilisieren.”

Offen ist auch, welche Ratsmehrheit in den kommenden sechs Jahren Düsseldorf regiert. 20 Jahre gab es klare Verhältnisse. Fünf Jahre Rot-Grün, dann 15 Jahre Schwarz-Gelb. Die Wähler haben diese Koalition nun abgewählt, die CDU kam auf 36,7 (minus 5,9 %), die FDP auf 7 Prozent (minus 3,2 %).
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kommunalwahl-in-duesseldorf-dirk-elbers-muss-in-die-stichwahl-aid-1.4268886

CDU bei Kommunalwahlen vorn – SPD legt zu – Stichwahl in Düsseldorf
Die CDU bleibt bei den Kommunalwahlen vorn. Die SPD verbessert sich, kann die Union aber nicht einholen. Für die FDP ist die Wahl ein erneutes Debakel. In Düsseldorf und Dortmund gibt es Stichwahlen um das Amt des Oberbürgermeisters.

Düsseldorf (dpa). Die CDU hat bei den Kommunalwahlen ihre Position als stärkste politische Kraft in den nordrhein-westfälischen Städten und Kreisen verteidigt. Sie erreichte 38,0 Prozent und lag damit 0,7 Prozentpunkte unter ihrem Ergebnis 2009. Die SPD legte zu, schaffte es aber nicht, zur Union aufzuschließen. Die Sozialdemokraten erreichten 31,0 Prozent (+ 1,6 Prozentpunkte). So lautet das vorläufige Endergebnis der Wahlen vom Sonntag.
Die Grünen kamen auf 11,7 Prozent. Das ist nahezu das Ergebnis von 2009, als sie 12,0 Prozent erreichten. Für die FDP war die Kommunalwahl ein erneuter Rückschlag. Sie verlor kräftig und kam nur noch auf 4,8 Prozent – 2009 hatte sie noch 9,1 Prozent erzielt. Die Linke lag mit 4,6 Prozent 0,3 Prozentpunkte über ihrem Ergebnis von 2009.
In der Landeshauptstadt Düsseldorf muss Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) in die Stichwahl gegen den SPD-Kandidaten Thomas Geisel. Elbers kam in der ersten Runde auf 46,1 Prozent, Geisel erhielt 37,9 Prozent.
Die CDU wurde auch bei der Europawahl stärkste Partei in NRW. Sie kam auf 35,6 Prozent. Das waren 2,4 Prozentpunkte weniger als 2009. Die SPD verbesserte sich um 8,1 Punkte auf 33,7 Prozent. Die Grünen wurden mit 10,1 Prozent drittstärkste Partei. Sie büßten 2,4 Prozentpunkte ein. Die Alternative für Deutschland erreichte 5,4 Prozent, die Linke kam auf 4,7 Prozent. Die FDP fiel von 12,3 Prozent auf 4,0 Prozent zurück. Die Piraten erhielten 1,4 Prozent.
https://www.google.de/#q=wz+newsline+wahl+d%C3%BCsseldorf

Miriam Koch für Schwarz-Grün – Kommunalwahl Europawahl

One Screen App:


Scroll Screen App: